Agrana Beteiligungs-AG: Agrana geht nach Indi...
 
Agrana Beteiligungs-AG

Agrana geht nach Indien

Agrana
© Agrana
© Agrana

Der Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana erweitert seine Präsenz in Asien und erwirbt vom indischen Unternehmen „Saikrupa Fruit Processing Pvt. Ltd.“ ein Fruchtverarbeitungswerk in Indien.

Im September 2016 hat Agrana die „Agrana Fruit India Private Ltd.“ gegründet, und mit dem nun erfolgten Erwerb der Anlagen von Saikrupa dehnt das Unternehmen (nach China und Südkorea) seine Asien-Produktion auf Indien aus. Somit stellt Weltmarktführer Agrana seine Fruchtzubereitungen jetzt an 26 Standorten in 20 Ländern her.

Das Fruchtverarbeitungswerk liegt in Westindien im Bundesstaat Maharashtra, rund 50 Kilometer südlich von Pune. Mit ihrer Lage befindet sich die Produktionsstätte in unmittelbarer Nähe zu strategisch wichtigen Rohstoffen wie Mangos, Erdbeeren, Granatäpfel und Guaven. In dieser Region haben sich auch bedeutende Kunden angesiedelt. Gleichzeitig hat Agrana Fruit India in der Stadt Pune auch ein Labor für Forschung und Entwicklung sowie ein Verwaltungsbüro eröffnet.

„Dieser erste Einstieg in Indien mit dem Erwerb des Fruchtverarbeitungswerkes ist ein weiterer wichtiger Schritt im Rahmen unserer Expansion im Wachstumsmarkt Asien. Gerade im Schwellenland Indien sehen wir durch die steigende Kaufkraft und Veränderungen im Konsumentenverhalten gute Chancen für unsere Produkte. Ziel ist es, mit Agranas hohen Qualitätsstandards und Innovationsfähigkeiten im Fruchtsegment die Bedürfnisse unserer Kunden mit einem breiten Portfolio – von Standard-Fruchtzubereitungen für Joghurts und Eiscremen über Premium-Fruchtlösungen wie Saucen, Beläge, Füllungen und Smoothie-Basen - zu bedienen“, erklärt Johann Marihart, Vorstandsvorsitzender der Agrana Beteiligungs-AG.
stats