Angesagt bei Stefan Pirker: Brillanz gepaart ...
 
Angesagt bei Stefan Pirker

Brillanz gepaart mit Konstanz

CASH

Der Grüne Veltliner aus der Vinum-Optimum-Range vom Langenloiser Weingut Rudolf Rabl entpuppt sich Jahr für Jahr als echter Preis-Leistungs-Garant.

Vielleicht können Sie sich noch an mein letztes "Angesagt bei ..." über die Adria Branzino Filets von Yuu'n Mee erinnern? Da hab ich ja im letzten Satz angekündigt, in meinem nächsten "Angesagt bei ..." jenen Weißwein zu präsentieren, den ich gerne zum erwähnten Fisch trinke.

Es ist dies der "Langenloiser Grüner Veltliner - Vinum Optimum - Kamptal DAC Reserve" - so der laut Etikett aktuelle Name des Jahrgangs 2019. Bereits seit vielen Jahren ist dieses edle Tröpferl ein treuer Bewohner meines kleinen, heimatlichen Weinkellers. Klarerweise unterliegt das Naturprodukt Wein jahrgangsbedingten Schwankungen. Doch Rudolf Rabl gelingt es Jahr für Jahr ein wahrlich brillantes Produkt in die Flaschen zu füllen.

Der trocken ausgebaute Grüne Veltliner stammt von 30 bis 55 Jahre alten Rebstöcke und kommt zumeist auf einen Alkoholgehalt von 13,0 Volumenprozent. Das macht ihn sehr gehaltvoll und gleichzeitig absolut ausgewogen und bouquetreich. Doch auch optisch versteht der Wein, der aktuell im LEH für 8,99 Euro Kurantpreis pro 0,75-l-Boutteile angeboten wird, zu überzeugen. Die schlanke Rheinweinflasche mit Schraubverschluss und klassisch-dezentem Etikett sieht man nicht nur gerne an, viel lieber noch greift man zu ihr, um sich eine Gläschen einzuschenken.
stats