Glatz/Markenagentur Olivier: Außergewöhnliche...
 
Glatz/Markenagentur Olivier

Außergewöhnliche Köstlichkeiten

Glatz
© Glatz
© Glatz

Das Unternehmen Glatz feierte 2012 seinen 120. Geburtstag und hat sich als starker Partner des Lebensmittelhandels, der Gastronomie und der Nahrungsmittelindustrie etabliert. Neben Fisch-, Frucht- und Gemüsekonserven, Reis und Hülsenfrüchten, Nüssen, Saaten und Trockenfrüchten sowie Olivenprodukten und italienischen Spezialitäten vertreibt der Großhändler und Foodbroker seit der Übernahme der Markenagentur Olivier Anfang 2013 nun auch Süßwaren.

Aktuell lässt der Lebensmittel-Spezialist in diesem Bereich mit einigen Neuheiten aufhorchen. Vom Unternehmen Quaranta aus Italien gibt es beispielsweise verschiedene Nougatvarianten, die in attraktiven Kleindisplays präsentiert werden. Das Sortiment in Österreich umfasst verschiedene Nougat Bars (100 g) in den Zusammenstellungen "Fruit Creams" (Zitrone, Erdbeere, Waldfrüchte, Tropenfrüchte, Weichsel), "Selection" (Waldfrüchte, Amaretto, Tropenfrüchte, Mandel & Haselnuss, Schokolade), "Chocolate Creams" (Schokolade, Kaffee, Mascarpone, Rosinen & Rum, Gianduja), "Classic" (Mandel, Schokolade, Haselnuss) und "La Pasticceria" (Tiramisu, Himbeere & Schokolade, Zabaglione, Catalan Cream, Orangenschale & Bitterschokolade). In einem Display befinden sich 25 Riegel. Darüber hinaus gibt es das Quaranta Nougat auch in einem kleinstückigen Pralinen-Format. In der 1,5 kg-Schachtel namens "Gioie" tummeln sich rund 95 Stück der süßen Köstlichkeiten in den Geschmacksrichtungen Bitterschokolade, Pistazien, Mandeln und Zitrone. Zum Einsatz kommen nur feinste Zutaten, die nach italienischer Art zu den Riegeln verarbeitet werden. Angeboten werden die Premium-Produkte derzeit im Fachhandel bei der Schokothek; an Listungen im klassischen LEH wird ebenso gearbeitet.

Faire Schokolade aus Madagaskar
Eine weitere Neuheit ist die Premium Schokolade Madécasse (ausgesprochen mah-DAY-cas und ein antiquiertes französisches Wort für Madagaskar), die zur Gänze in Madagaskar produziert wird. Der verwendete Kakao stammt aus dem Nordwesten des Landes, wo 70.000 Kakaobäume auf einer Fläche von 250 Hektar Wald nachhaltig angebaut werden. Neben dem unverfälschten Ur-Kakao werden auch alle anderen Inhaltsstoffen regional bezogen. Die Schokoladenherstellung sowie die Verpackung vor Ort finden ebenfalls lokal statt und werden fair entlohnt. Da es keine Zwischenhändler gibt, bringt die Tafelschokolade den Menschen im Herstellungsland einen vier Mal höheren Gewinn als der reine Handel mit Fair Trade Kakao. Geschmacklich überzeugen die zwölf Sorten, die bereits international ausgezeichnet wurden (Good Food Award 2011, Great Taste Award 2013, World Chocolate Awards 2-star winner), mit ihren reichhaltigen Aromen. Listungsgespräche mit dem Handel sind bereits im Laufen.

Guylian mit Gewinnspiel
Und last but not least lässt die beliebte Marke Guylian von 20. Oktober bis 16. November mit einer attraktiven Filmpromotion zum Kinohit "Wie schreibt man Liebe?" mit Hugh Grant aufhorchen. Auf typischich.at und auf seitenblicke.at gibt es Kinotickets samt Guylian-Genusspaketen zu gewinnen. Auf der Guylian-Facebookseite sowie der eigenen Homepage wird bis Ende des Jahres außerdem eine 5-tägige Reise nach New York verlost. Sticker auf den Produkten machen auf die Promotion aufmerksam.



© Glatz
Glatz
© Glatz


© Glatz
Glatz
© Glatz


© Glatz
Glatz
© Glatz


© Glatz
Glatz
© Glatz
stats