Bierwerkstatt Weitra: "Das Schwarze" vom Schw...
 
Bierwerkstatt Weitra

"Das Schwarze" vom Schwarz

Christoph Kerschbaum

Anlässlich des heurigen Jubiläums "700 Jahre Braustadt Weitra" hat Weitra-Bräu-Eigentümer Karl Schwarz ein untergäriges Schwarzbier auf den Markt gebracht.

Neben Weitra Helles und dem Bio-Bier Hadmar gibt es nun eine dritte Biersorte aus der seit 2003 zum Unternehmensverbund der Privatbrauerei Zwettl gehörenden Bierwerkstatt Weitra. Dabei handelt es sich um "Das Schwarze", ein im österreichischen Bierstil gebrautes untergäriges Schwarzbier mit 11,8 Grad Stammwürze und 4,8 Volumenprozent Alkohol. Dieses tiefschwarze Vollbier erinnert im Duft an röstfrischen Kaffee und zartbittere Schokolade. Die Hopfennote ist dezent und verleiht dem Bier laut Unternehmensaussage eine "blonde Seele". Das neue Bier soll zwar - sobald wieder möglich - hauptsächlich in der Gastronomie und bei Veranstaltungen ausgeschenkt werden. Doch ab Kalenderwoche 11/2021 ist "Das Schwarze" in der 0,33-l-Flasche als "Spezialbotschafter des Waldviertels" auch Teil der nächsten Spezialitätenbox der CulturBrauer.

Aufgrund der guten Geschäftsentwicklung wurde die Bierwerkstatt Weitra im letzten Jahr um 4,5 Millionen Euro modernisiert. Gleichzeitig konnte pünktlich zum heurigen Jubiläum "700 Jahre Braustadt Weitra" die Produktionskapazität nahezu verdoppelt werden, wobei die Tradition der offenen Gärung erhalten bleibt. Weitra gilt als die älteste Braustadt Österreichs, da im Jahr 1321 der Habsbugerkönig "Friedrich der Schöne" den Bürgern von Weitra das Brau- und Absatzmonopol gewährte.

Karl Schwarz (l.), Eigentümer der Bierwerkstatt Weitra, und Braumeister Heinz Wasner

stats