Auer-Blaschke: Blaschke bringt fruchtige Koko...
 
Auer-Blaschke

Blaschke bringt fruchtige Kokoskuppel ins Regal

Auer-Blaschke
Blaschke läutet den Sommer ein. © Auer-Blaschke
Blaschke läutet den Sommer ein. © Auer-Blaschke

Der Gebäckhersteller Blaschke lanciert mit Kokoskuppel Mango-Maracuja eine neue saisonale Variante.

Der österreichische Süßwarenhersteller Blaschke bringt ab Mai die fruchtige Limited Edition Sorte Mango-Maracuja für sommerliche Abwechslung in die Regale. Heuer hatten die Kokoskuppel-Fans das Sagen und stimmten via Social Media Voting über die neue Geschmacksrichtung ab. In einem aufregenden Kopf-an-Kopf-Rennen konnte sich schließlich die exotische Sorte Mango-Maracuja gegen den Geschmack „Kaffee“ durchsetzen, so der Hersteller.  

Ab Mai können sich Kokoskuppel-Liebhaber über knusprige Waffel, flaumigen Kokos, feinste Schokolade, abgerundet durch die exotisch-fruchtige Note Mango-Maracuja, freuen. In einer 3x40 g Packung zusammengefasst, setzt Blaschke somit für begrenzte Zeit neue Akzente im Handel.  

Nach der Einführung des erfolgreichen Kokoskuppel-MiniMix und der Limited Edition Kokoskuppel Schoko-Banane folgt mit der Kombination „Mango-Maracuja“ nun eine weitere exotische und fruchtige Sorte. Die Blaschke Kokoskuppel ist seit 96 Jahren im Handel. Über 76 Prozent aller Österreicher kennen sie und über 94 Prozent davon schätzen sie. Bis heute nimmt Blaschke mit über 50 Prozent Marktanteil am österreichischen Markt einen Spitzenplatz ein. Als echte österreichische Spezialität zählt der runde Klassiker zu den beliebtesten Süßigkeiten Österreichs.
stats