Coca-Cola HBC Österreich: Fanta kann Mango
 
Coca-Cola HBC Österreich

Fanta kann Mango

Coca-Cola HBC Österreich

Fanta sorgt mit dem neuen Fanta Mango ab Ende April für sommerliche Abwechslung im Fruchtlimonaden-Regal. Die Traditionsmarke setzt damit ihren Erfolgsweg fort, bei dem immer wieder neue Variationen für Erfrischung sorgen. 

Mit der Strategie, den Limonaden-Fans immer wieder fruchtige Abwechslung zu bieten, liegt Fanta seit Jahren auf dem richtigen Weg. Während die Fruchtlimonaden im Zeitraum von 2016 bis 2021 ein Wachstum von 26% verzeichnen, liegt das Plus bei Fanta sogar bei 52 Prozent (AC Nielsen, LH inkl. H/L, YTD KW44 2021).

"Neben unserem Dauer-Erfrischer Fanta Orange hat sich Fanta Orange Zero toll etabliert. Mit den abwechselnden Innovationen frischen wir das Sortiment zur Begeisterung der Fanta-Fans immer wieder auf", zeigt sich Peninger mit der Entwicklung äußert zufrieden. Der Umsatzanteil von 20,7 Prozent macht Fanta zur Nr. 1 bei den Fruchtlimonaden im Gesamtmarkt.

Ab Ende April steht Fanta Mango in der 0,5L PET- und 1,5L PET-Flasche im heimischen Handel. Auf Fanta-Fans warten in den kommenden Monaten aber noch weitere Überraschungsmomente. "Mit der Sonderedition #whatthefanta laden wir unsere Konsumentinnen und Konsumenten wieder zum Mitraten ein, denn auf den Etiketten ist nicht angeführt, um welchen Flavour es sich handelt", so Peninger. "Die Fanta-Fans müssen sich also noch einige Wochen gedulden, können sich aber zwischenzeitlich mit Fanta Mango erfrischen."

Begleitet wird der Launch von Fanta Mango mit Out-of-Home-Aktivitäten, Online-Maßnahmen und einer Social Media-Kampagne, in die Influencer stark eingebunden sind.

stats