Brau Union Österreich: Der Emmer und das „St...
 
Brau Union Österreich

Der Emmer und das „Stifts-Troad“

Brau Union Österreich
Gösser präsentiert „Gösser Brauschätze Stifts-Troad“ © Brau Union Österreich
Gösser präsentiert „Gösser Brauschätze Stifts-Troad“ © Brau Union Österreich

Unter dem Namen „Gösser Brauschätze“ bringt Gösser jetzt neben den beiden bereits präsentierten Zwickl-Bieren das „Stifts-Troad“ auf den Markt.

Die Gösser-Brauschätze Stifts-Zwickl Hell und Dunkel bekommen ein Geschwister: Ein obergäriges Bier, das aus dem Malz des Urgetreides Emmer gebraut wird. Emmer ist eine Weizenart, die auch „Zweikorn“ genannt wird, sie stammt aus Persien und ist über die alten Römer, die sie kultiviert haben, in Europa heimisch geworden. Die Brauerei Göss braut nun nach einem ursprünglichen Brauverfahren ein natürlich-trübes Bier daraus. Man arbeitet mit warmer Gärführung, das heißt, die obergärige Hefe arbeitet bei höheren Temperaturen als üblich. Dadurch wird das Bier besonders fruchtig und mild. Der verwendete Emmer übrigens stammt aus dem Burgenland.

Andreas Werner, Braumeister aus Göss, erklärt die Entscheidung für diese Kreation: „Bierspezialitäten sind im Aufwind. Konsumenten suchen immer öfter nach Abwechslung, in besonderen Situationen möchte man sich auch etwas Besonderes gönnen.“ Die österreichischen Konsumenten sehen nämlich Bierspezialitäten als wichtig für die heimische Bierkultur an, 89 % sind laut einer market-Studie dieser Meinung. Und vom Getreide, das in der Mundart „Troad“ genannt wird, kommt auch der Name der neuen Gösser-Spezialität. Alle drei Gösser Brauschätze, also auch das Emmer-Bier, sind im Lebensmittelhandel sowie in der Gastronomie in der Mehrweg-Bügelflasche im 4er-Träger erhältlich.
stats