Riegelfabrik: Der Riegel als Schuljause
 
Riegelfabrik

Der Riegel als Schuljause

Matthias Witzany
True Love aus der Riegelfabrik © Matthias Witzany
True Love aus der Riegelfabrik © Matthias Witzany

Seit Februar 2017 produzieren Tina und Micha Dobetsberger in ihrem Unternehmen Riegelfabrik in Kremsmünster gesunde Naturriegel. Diese sollen jetzt als Schuljause positioniert werden.

Zunächst ein paar Zahlen: 60.000 Naturriegel hat die Riegelfabrik heuer bereits verkauft, bis Jahresende rechnen die Jungunternehmer damit, die 100.000-Stück-Marke knacken zu können, und für 2019 nehmen sie sich 250.000 verkaufte Stück vor. Gründe für diese optimistische Planung sind einerseits die große Nachfrage der Kunden, andererseits auch der neue Auftritt unter der Marke „True Love“.

„Wir freuen uns sehr über den riesigen Erfolg unserer Riegel, 2018 ist ein tolles Jahr für uns, besonders auch die Sommermonate haben uns einen ungeheuren Aufschwung beschert“, berichtet Micha Dobetsberger, der die öffentliche Wahrnehmung für seine Marke schärfen will, um sich nicht zuletzt vom Mitbewerb abzuheben, denn der Riegel-Markt riesig, und man konkurriert mit starken internationalen Konzernen.

Der Name „True Love“ bedeutet für das Unternehmen: Die Naturriegel sind ohne Zuckerzusätze, ohne künstliche Aromen oder Konservierungsstoffe, Bio, vegan und palmölfrei produziert. Sie sind handgemacht in der kleinen privaten Riegelfabrik in Kremsmünster. „Die Naturriegel sind der perfekte Snack, für all jene, die Energie brauchen aber Wert auf gesunde Ernährung legen, die optimale Schuljause für Kinder“, erklärt Tina Dobetsberger, selbst Mutter von zwei Kindern.

Aktuell kann man die True-Love-Riegel in über 50 ausgewählten Lebensmittelgeschäften in ganz Österreich kaufen. Dazu zählen regionale Bioläden und Firmenkantinen, unter anderem der Energie AG und der Raiffeisenlandesbank, aber auch bei Unimärkten und ausgewählten Spar-Filialen sind die Riegel erhältlich. Online gibt es die Naturriegel auf www.true-love.at. Und noch bis Sonntag auf der Welser Herbstmesse.

Micha und Tina Dobetsberger © Gregor Hartl
Gregor Hartl
Micha und Tina Dobetsberger © Gregor Hartl
stats