Dessertmanufaktur Göttinger: Bio-Desserts im ...
 
Dessertmanufaktur Göttinger

Bio-Desserts im Schraubglas

Göttinger Dessertmanufaktur

Die neue Marke "Waldviertler Genussmanufaktur" hat vier hochwertige, fix und fertige Desserts auf den Markt gebracht, die auf Transparenz, Regionalität und Bio setzen.

Die Dessertmanufaktur Göttinger ist schon seit längerem Lieferant von hochwertigen "ready to use Desserts" für Hotellerie, Gastronomie und Catering in Österreich und Deutschland. Nun möchte das Unternehmen aus dem Waldviertel auch den LEH erobern. Unter der Marke Waldviertler Genussmanufaktur kreierte das Unternehmen vier Desserts, die in der Kühlung zu finden sind: Graumohn/Schoko, Topfen/Wachauer Marille, Schoko/Schoko und Walnuss/Nougat. Alle Sorten werden von 25 Mitarbeitern in Handarbeit hergestellt. Dabei setzt man auf regionale Rohstoffe und Bio. "Wir bewegen uns zwischen 69 Prozent und 99,7 Prozent, was (Bio-)Rohstoffe aus Österreich betrifft", erklärt Prokurist Wolfgang Greiderer. Auf die Frage "Warum nicht 100 Prozent", antwortet er: "Würden wir sehr gerne, geht aber leider nicht, da im Dessertbereich verschiedene Rohstoffe wie Schokolade, Vanille, Zitronen, Orangen und viele mehr nicht verfügbar beziehungsweise nicht anbaubar sind."

Die Walnusssoufflés sind gluten- und laktosefrei.
Waldviertler Dessertmanufaktur
Die Walnusssoufflés sind gluten- und laktosefrei.
Dennoch hat sich das Unternehmen zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit verpflichtet. "Unsere Vision ist Dessertproduktion mit Kostenwahrheit der Umwelt gegenüber", so Greiderer. Die Desserts sind im Schaubglas erhältlich. Gleichzeitig achtet man auf "totale Transparent in Bezug auf die Herkunftskennzeichnung. Wir haben eine transparente Übersicht aller (Bio-) Rohstoffe erstellt - in Kombination mit einem Icon, der den Prozentanteil der (Bio-) Rohstoffe aus Österreich ausweist." Auf Farb- und Konservierungsstoffe wird verzichtet, dennoch sind sie mehrere Tage haltbar. "Wir wenden hier ein natürliches, aber raffiniertes System der Haltbarmachung, an", sagt Greiderer, ohne zu viel zu verraten.

Die Desserts sind fix und fertig im Handel erhältlich. Wer will, kann sie aber noch für wenige Sekunden in die Mikrowelle geben, um sie etwas aufzuwärmen.
stats