Erdbeeren: Erntesaison in Österreich gestarte...
 
Erdbeeren

Erntesaison in Österreich gestartet

AMA
Jetzt wird bei den Erdbeeren trockenes Wetter für eine gute Ernte benötigt. ©AMA
Jetzt wird bei den Erdbeeren trockenes Wetter für eine gute Ernte benötigt. ©AMA

Die heimische Erdbeerernte ist gestartet. Wegen der kühlen Witterung begann die Saison eine Woche später als 2012. Experten erwarten eine sehr reiche Ernte - wenn es trockener wird.

Die Erdbeere ist eine Lieblingsobstsorte der Österreicher. Rund 4,7
Kilogramm werden davon pro Jahr und Kopf verzehrt. 40 Prozent aller Beeren, die im Lebensmitteleinzelhandel erworben werden, sind Erdbeeren. 2012 kauften die Österreicher gut 12.500 Tonnen im Gesamtwert von rund 46 Millionen Euro. Der Bio-Anteil schwankte über die letzten Jahre zwischen einem und vier Prozent, so die Agrarmarkt Austria (AMA). Der Selbstversorgungsgrad Österreichs liegt bei 31 Prozent. Größter heimischer Erdbeererzeuger ist Niederösterreich mit rund 450 Hektar Anbaufläche. In Oberösterreich sind es rund 400 Hektar, gefolgt von der Steiermark mit 220 Hektar.

Die sehr frühen Sorten werden bereits seit Ende Mai geerntet, die Haupternte startete mit Anfang Juni und damit eine Woche später als im Durchschnitt der letzten Jahre, so Wolfgang Lukas, Obstbauexperte der Landwirtschaftskammer Niederösterreich. Lukas rechnet mit einer sehr reichen Erdbeerernte, vorausgesetzt, es hört auf zu regnen. Der Fruchtansatz sei grundsätzlich sehr gut. Die kühle Witterung der letzten Wochen habe aber wieder etwas gebremst. "Für die Ernte braucht man jetzt trockenes Wetter", sagt Lukas.
stats