Spitz: Heidi erweitert die Sirup-Range
 
Spitz

Heidi erweitert die Sirup-Range

Spitz
Die Sirup-Range von Spitz. In der Mitte: Neuzugang Heidi, ab Mai im Handel. ©Spitz
Die Sirup-Range von Spitz. In der Mitte: Neuzugang Heidi, ab Mai im Handel. ©Spitz

Spitz nimmt den fruchtigen Sirup-Sprössling Heidi ins Sortiment. Die Heidelbeer-Traube-Neuheit kommt in kräftigem Beerenrot und will durch seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten überzeugen.

Heidi erweitert im Mai 2016 in der 0,7 Liter Flasche mit Anti-Tropf-Verschluss die Sirup-Linie von Spitz. Die neue Sorte soll nicht nur den Geschmack der Erwachsenen treffen, sondern auch als schmackhafte Alternative für die „Kleinen“ dienen. „Der Erfolg unserer Sirupe beruht zum einen auf der hohen Qualität der Rohstoffe und der einzigartigen Wertschöpfungskette sowie zum anderen auf der Einzigartigkeit der Sorten“, erklärt dazu Mag. Jutta Mittermair, Marketingleiterin von Spitz.

Nicht nur beim „Aufspritzen“ mache sich die Sirup-Neuheit hervorragend, so das Unternehmen. Heidi will zum Mischen und Experimentieren unter anderem von Cocktails, Bowlen, Smoothies, Kuchen und Desserts einladen, wie die neuen Rezepte mit Heidi zeigen würden. Darunter befinden sich beispielsweise Zubereitungsideen für Whoopie Pies, Kuchen im Glas oder allerlei Cocktails. „Wir haben uns für die außergewöhnliche Kombination von Heidelbeere und Traube entschieden, da so die unterschiedlichsten sowie innovative Kreationen möglich sind“, ergänzt Mittermair. So könnten Gastronomen und Handelskunden je nach Geschmack und Anlass den Neuankömmling nach Belieben einsetzen.
stats