Coca-Cola Hellenic: High-Tech-Anlage Edelstal...
 
Coca-Cola Hellenic

High-Tech-Anlage Edelstal offiziell eröffnet

Coca-Cola Hellenic
Gut 335.000 Quadratmeter - umgerechnet so viel wie 55 Fußballfelder - umfasst jetzt der Standort von Coca-Cola Hellenic im nordburgenländischen Edelstal. ©Coca-Cola Hellenic
Gut 335.000 Quadratmeter - umgerechnet so viel wie 55 Fußballfelder - umfasst jetzt der Standort von Coca-Cola Hellenic im nordburgenländischen Edelstal. ©Coca-Cola Hellenic

Mehr als 40 Millionen Euro hat Coca-Cola Hellenic in die neue Produktions- und Logistikzentrale in Edelstal investiert. Am 2. Mai feierte das Unternehmen mit viel Politprominenz die offizielle Eröffnung.

Nach nicht einmal einem Jahr Bauzeit wurde die neue High-Tech-Anlage von Coca-Cola Hellenic im burgenländischen Edelstal jetzt feierlich eröffnet. Zu den Festrednern zählten unter anderem die Bundesminister Rudolf Hundstorfer und Niki Berlakovich oder der burgenländische Landeshauptmann Hans Niessl mit seinem Stellvertreter Franz Steindl.

In der neuen Produktions- und Logistikzentrale für ganz Österreich auf dem Areal der zu Coca-Cola gehörenden Römerquelle-Anlage werden nun auch sämtliche Limonaden von Coca-Cola Hellenic abgefüllt und vertrieben. Insgesamt wurde eine Summe von rund 40 Millionen Euro investiert. Auch in Sachen Qualität, Hygiene und Umweltfreundlichkeit will der Konzern mit der neuen Anlage Maßstäbe setzen.

Von einem "Milestone investment" sprach denn auch Dimitris Lois, CEO von Coca-Cola Hellenic, im Interview mit Festmoderatorin Eva Pölzl: „Unser Unternehmen leistet einen bedeutenden Beitrag für die österreichische Volkswirtschaft: Zum einen schafft der neue Standort Arbeitsplätze, zum anderen bringt unsere Tätigkeit laut einer aktuellen Studie über eine Milliarde Euro an Wertschöpfung für die österreichische Wirtschaft. Das entspricht 0,36% des österreichischen Bruttoinlandsprodukts. Mit anderen Worten: Jeder Euro direkte Wertschöpfung durch Coca-Cola bedeutet weitere 11 Euro Wertschöpfung für Österreichs Wirtschaft.“

Die Dimensionen der erweiterten Anlage sind jedenfalls bemerkenswert. Die Gesamtfläche umfasst gut 355.000 Quadratmeter, das entspricht rund 55 Fußballfeldern. Allein das neue Warehouse hat Platz für rund 35.000 Palettenplätze. Auch als Arbeitgeber katapultiert die neue Anlage Coca-Cola Hellenic in der Region in andere Dimensionen. Von bisher 100 Mitarbeitern stieg die Zahl auf 250, die im 3-4-Schichtbetrieb dafür sorgen, dass die Konzernprodukte in Österreich immer und überall verfügbar sind.
stats