Julius Meinl: Julius Meinl kauft India Caffé ...
 
Julius Meinl

Julius Meinl kauft India Caffé in Italien

Julius Meinl
Marcel Löffler ist CEO der Julius Meinl Industrieholding.© Julius Meinl
Marcel Löffler ist CEO der Julius Meinl Industrieholding.© Julius Meinl

Der Botschafter der Wiener Kaffeehauskultur Julius Meinl verstärkt seine Präsenz in Italien. Schon bisher sicherte sich das heimische Familienunternehmen, das in Italien eine eigene Tochtergesellschaft betreibt, die Marktführerschaft in Südtirol/Trentino und ist traditionell stark in Norditalien von Triest bis Mailand vertreten. Mit dem Kauf der Marke "India Caffé" führt Julius Meinl nun auch eine der bedeutendsten Gastronomie-Kaffeebrands im Triveneto.

Marcel Löffler, CEO der Julius Meinl Industrieholding GmbH betont: "Die Marke Julius Meinl war bereits zu Zeiten der Österreichisch-Ungarischen Monarchie in Triest sehr beliebt. In Südtirol/Trentino sind wir seit vielen Jahren Marktführer. India Caffé ist nicht nur eine attraktive, regionale Marke im Raum Venedig, sie passt auch perfekt zu uns. Das Unternehmen verfügt über eine lange Tradition. Wie wir steht es für höchste Qualität und Leidenschaft für Kaffee und Tee. Für uns ist die Akquisition ein wichtiger Schritt, in Italien weiter zu wachsen." Julius Meinl Industrieholding CFO Arno Götz ergänzt: "Italien zählt zu unseren Kernmärkten. Zu Zeiten der Österreichisch-Ungarischen Monarchie war Julius Meinl bereits mit eigenen Filialen in Triest, Venedig und Mailand vor Ort. Heute sind wir weltweit tätig. 1947 erfolgte unsere erste Akquisition mit Caffé del Moro und 2003 kam die Marke Crem Caffé dazu. Italien ist mit 920 Kaffeeröstern ein hoch kompetitiver Markt. Umso mehr zählt es für uns heute unter den sechs Top-Marken in der Gastrono­mie zu sein."
stats