Kellogg: Kellogg liebäugelt mit Urgetreide
 
Kellogg

Kellogg liebäugelt mit Urgetreide

Weil Ursprünglichkeit besonders gefragt ist, hat Cerealienspezialist Kellogg sein Sortiment um „Kellogg’s Urlegenden“ Flakes, Müslis und Knuspermüslis in jeweils zwei Sorten im wiederverschließbaren 300 – 450 g Frischebeutel erweitert.

Galerie: Kellogg liebäugelt mit Urgetreide

Die Basis für die Neuheiten bilden verschiedene Urgetreidesorten wie Dinkel, Roggen, Chia-Samen und Quinoa, die mit Früchten und Nüssen verfeinert werden. "Der Wunsch nach Natürlichkeit, Ursprünglichkeit und mehr Mineral- und Ballaststoffen in Frühstücks-Cerealien ist besonders für jene Konsumenten wichtig, deren Ansprüche an den perfekten kulinarischen Start in den Tag hoch und deren Alltag oft sehr aktiv und stressig ist. Unsere Kellogg’s Urlegenden bieten die perfekte Basis, Abwechslung aufgrund der außergewöhnlichen Zusammenstellung der einzelnen Sorten und zudem eine Gelegenheit für bewussten Genuss", erklärt Volker Tratz, Geschäftsführer Kellogg Österreich. Das Portfolio umfasst die sechs Sorten "Urlegenden Flakes mit Roggen, Cranberries, Mandeln & Leinsamen", "Urlegenden Flakes mit Dinkel, Apfel Sultaninen & Chia-Samen", "Urlegenden Müsli mit Dinkel, Kürbis- & Sonnenblumen-kerne, Sultaninen & Lein-samen", "Urlegenden Müsli mit Quinoa, Apfel, Cranberries & Chia-Samen", "Urlegenden Crunchy Müsli mit Dinkel, Cranberries, Sultaninen & Leinsamen" und "Urlegenden Crunchy Müsli mit Roggen, Chia-Samen, Sultaninen & Kürbiskerne".
stats