Red Bull: Nachwuchs in der Bullenherde
 
Foto: Red Bull
Red Bull Energy Shot: konzentrierte Flügelstärke in der handlichen 60 ml PET-Flasche© Foto: Red Bull
Red Bull Energy Shot: konzentrierte Flügelstärke in der handlichen 60 ml PET-Flasche© Foto: Red Bull

Nach der Produkt-Einführung in den USA im Frühjahr diesen Jahres belebt der Red Bull Energy Shot ab Oktober 2009 auch in Österreich, dem Heimatland der Bullenherde, Körper und Geist in nur einem Schluck. 60ml konzentrierte Flügelstärke enthalten keine Kohlensäure und müssen nicht gekühlt werden.

Der Red Bull Energy Shot hat somit die besten Voraussetzungen, in all jenen Situationen zu punkten, in denen der Konsument die eisgekühlte Red Bull Dose des Energy-Drink-Marktführers gerade nicht zur Hand hat. Er passt in seiner handlichen 60ml PET Flasche mit Drehverschluss in jede Hosentasche, jeden Rucksack und jedes Handschuhfach. Einfach überallhin.

Besonders wichtig für den Einzelhändler: Da der Red Bull Energy Shot nicht gekühlt werden muss, nimmt er seinen großen Brüdern auch keinen Platz in den Kühlregalen weg. Ohne Kohlensäure und immer ungekühlt genossen, gehört er direkt an die Kassa - genau dort, wo ihn der Konsument sucht und spontan zugreift.* So sichert der Red Bull Energy Shot Zusatz-Umsatz zu den übrigen Red Bull Energy Drink Verkäufen – als neuartige Kategorie zudem ohne Kannibalisierung des bestehenden Kassensortiments.

Die Ausweitung der Verwendersituationen des Red Bull Energy Shot spricht einen erweiterten Konsumentenkreis an, zudem sorgen aufmerksamkeitsstarke und breit gefächerte PoS-Aktionen wie Zweitplatzierungsdisplays, Sampling-Aktionen oder direkte Kassenplatzierungen für zusätzliche Anreize beim Konsumenten. So beflügelt der Red Bull Energy Shot nicht nur Geist und Körper, sondern auch den Umsatz.

* Quelle: Sensor, Qualitative Marktforschung, Wien, Januar 2009
stats