Müller Milch: Neue Impulse im Dessertregal
 
Müller Milch

Neue Impulse im Dessertregal

Die deutsche Molkerei Alois Müller stellt vier schokoladig-sahnige Desserts vor, die für Schwung im Dessertregal sorgen sollen.

Galerie: Neue Impulse im Dessertregal

Müller Milch kann auch 2018 eine gute Performance hierzulande abliefern und sich „sehr positiv und damit gegen den aktuellen Trend in Österreich entwickeln“, wie Key Account Manager Markus Witt gegenüber CASH verrät. Selbst im rückläufigen Fruchtjoghurt-Segment konnte die deutsche Molkerei Wachstumsraten verzeichnen. „Auch der Dessertbereich schaut sehr erfreulich aus. Einerseits entwickeln sich die etablierten Artikelgruppen wie Milchreis und der 450-Gramm-Pudding gut. Andererseits erfährt die Kategorie durch unsere neuen Artikelgruppen Milka Pudding und Milka Mousse einen zusätzlichen Schub.“ Im Getränkebereich kann die Produktgruppe Müllermilch kontinuierlich an Absatz gewinnen. Gute Impulse erwartet sich der Vertriebsleiter in diesem Bereich auch von den neuen Shake-Sorten Dark Choc und Salty Caramel im schicken Design.

„Für das gesamte Jahr 2018 würden wir uns freuen, wenn wir mit einem Absatzplus von fünf Prozent aussteigen“, hofft Witt. Dafür sorgen könnte unter anderem die seit Oktober erhältliche Artikelgruppe Müller Chocolat mit hohem Kakaoanteil und Sahne-Topping, das „wie frisch aufgeschlagen schmeckt“. Witt setzt daher große Stücke auf die vier Sorten: Schoko, Schoko-Nuss, Weiße und Dunkle Schoko.

Der Chocolat Pudding mit Sahne übrzeugt mit 3 % echter geschmolzener Schokolade im Pudding und einem wie frisch aufgeschlagenen Sahne-Topping obendrauf. Die vier Sorten gibt es im 180 Gramm Becher.
stats