Hirter/DLG: Privatbrauerei erhält gleich vier...
 
Hirter/DLG

Privatbrauerei erhält gleich vier Goldauszeichnungen

Neben der Trübung und der Haltbarkeit, legte DLG besonderen Wert auf die Geschmacksstabilität.

Galerie: Privatbrauerei erhält gleich vier Goldauszeichnungen

Nach Abschluss der Testphase gab die DLG (deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.) bekannt, dass gleich vier Auszeichnungen in Gold an die österreichische Privatbrauerei Hirt gehen. Ausgezeichnet wurden dabei „Hirter Privat Pils“, „Hirter Morchl“, „Hirter 1270“ und „Hirter Märzen“, die sich, laut DLG und den führenden Breuereiinstituten aus Berlin und Weihenstephan, durch überdurchschnittliche Qualität auszeichnen.

Niki Riegler, Hirter-Geschäftsführer, freut sich über diese Auszeichnungen: "Vier Goldmedaillen verdeutlichen abermals die besondere Position unserer hundertprozentigen Privatbrauerei. Höchste Qualität ist nur möglich, wenn man mit echter Leidenschaft und mit Bewusstsein für Regionalität, Tradition und mit Hochachtung vor der Natur Bier braut.“ Die internationalen Auszeichnungen und die Verleihung des SDG Awards sind für Marketingchef Mario Donner ein weiterer Grund in die Zukunft des Standortes Hirt zu investieren damit Hirt „modern, interessant und enkeltauglich“ bleibt.

Die DLG fördert in ihren internationalen Tests die Produktqualität von Lebensmitteln auf Basis neutraler und verbindlicher Qualitätsstandards, die unter anderem auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren.

Bei der Qualitätsprüfung von Bier wurde in Laboranalysen dabei speziell auf Schaumbarkeit, Extrakt-, Alkohol- und Stammwürzgehalt, Trübung und Haltbarkeit geachtet. In der sensorischen Beurteilung wurden anschließend eine frische und eine ältere Probe getestet, wobei es zwischen den beiden Proben keine spürbaren Abweichungen geben durfte. Weitere Kriterien waren die Reinheit des Geschmacks, die Qualität der Bittere, Vollmundigkeit, Frische und Geschmacksstabilität.
stats