Rebel Meat: Rebel Meat für Kinder
 
Rebel Meat

Halb Bio-Fleisch, halb Gemüse: Bei Billa Plus und gurkerl.at gibt es jetzt Chicken Nuggets und Fleischbällchen des Wiener Start-ups als Bio-Kinderlinie.

"Zum dritten Mal revolutionieren wir die Lebensmittelbranche", erklärt Rebel-Meat-Gründer Philipp Stangl euphorisch bei der Präsentation der neuen Linie am 11. November. Nach den Hybrid-Pattys (halb Fleisch, halb Kräuterseitlinge und Hirse) aus dem Tiefkühlregal 2019, folgten im ersten Halbjahr 2021 Würstel und Faschiertes in der Kühlung. Den dritten Streich widmet das Start-up nun den Kindern. Gemeinsam mit Experten an der FH Wiener Neustadt Campus Wieselburg wurden die neuen Kids-Produkte entwickelt, die zu 40 bzw. 50 Prozent aus Fleisch und 60 bzw. 50 Prozent aus Gemüse wie Karfiol und Getreide, hauptsächlich Hirse. Das Fleisch kommt dabei zu 100 Prozent aus Österreich. Dabei arbeitet man mit dem bewährten Partner Sonnberg Biofleisch in Oberösterreich zusammen und holte sich mit der Pöttelsdorfer Edelpute neu einen Experten im Bereich Bio-Geflügel an Bord. Eine Nachverfolgung ist über den QR-Code auf der Packung möglich, so möchte man volle Transparenz gewähren.


Klar ist das Produkt streng genommen Fast Food. "Aber nur weil es schnell zuzubereiten ist, muss man es auch nicht schnell essen", erklärt Harald Sükar, der lange für McDonalds tätig war, sich dann aber als Unternehmensberater selbständig machte, bei der Panel-Diskussion. Im Gegenteil hat man versucht, alles was klassisches Fast Food ausmacht, wie zu viel Salz, Fette und Geschmacksverstärker zu reduzieren, betont Ernährungswissenschaftlerin Verena Wartmann. Das zumindest ist gelungen. Gerade einmal 0,30 Gramm Salz enthält ein Nugget oder Fleischbällchen, weniger als ein Prozent Zucker und keine drei Gramm Fett. Aber auch geschmacklich überzeugt das Produkt, das Gemüse schmeckt man so gut wie gar nicht. Bei einem Test mit über 120 Kindern gab es ausnahmslos positives Feedback, erklärte Mitgründerin Cornelia Habacher. "Ein Kind war so begeistert, dass es sich spontan 1000 Fleischbällchen zum Geburtstag wünschte", erinnert sie sich. Das passt gut, denn man sieht bei Rebel Meat die neue Linie durchaus auf Kinderfeiern oder als nahrhaftes Essen, wenn es einmal schnell gehen muss oder jemand kocht, der das nicht gewohnt ist, wie Babysitter. Auch den Eltern soll die Linie hervorragend geschmeckt haben, die mit Gemüse veredelten Hühner Nuggets konnten in einem Blindtest sogar besser abschneiden als herkömmliche Hühner-Nuggets aus 100 Prozent Fleisch.

Dass man nicht völlig auf Fleisch verzichtet wie bei den zahlreichen pflanzlichen Produkten, die derzeit auf den Markt drängen, liegt in der DNA von Rebel Meat. Vegetarisch muss es auch Sicht vor Wartmann auch nicht, denn Fleisch sei aus ernährungswissenschaftlicher Sicht ein wichtiger Baustein für das Wachstum und Eisenlieferant. Aber wie bei allem ist auch hier Maß und Ziel wichtig und dass es Groß und Klein schmeckt.

stats