Recheis: Urgetreide in der Nudel
 
Recheis

Recheis launcht mit Emmer Nudeln, ein neues Produkt aus naturbelassenem Urkorn und will mit dem vegan zertifizierten Produkt für Abwechslung beim Essen sorgen und nachhaltigen Anbau auf den Feldern garantieren.

Bis ins Mittelalter war es eines der wichtigsten Nahrungsmittel in Europa, nun wird das Urgetreide Emmer oder auch Zweikorn genannt wiederentdeckt. Wie Recheis unter Beweis stellt, eignet es sich auch zur Herstellung von Nudeln, mit einem leicht nussigen Geschmack und gutem Biss. Mit der Innovation möchte Recheis ernährungsbewusste Konsumentinnen und Konsumenten ansprechen, die etwas Neues, doch Altbewährtes ausprobieren möchten. Erhältlich ist es in den drei Sorten Urkorn Emmer Dralli, Urkorn Emmer Spaghetti, Urkorn Emmer Makkaroni - jeweils in der 330-Gramm-Packung.

Für die Herstellung der Recheis Emmer Nudeln setzt Recheis auf die Verarbeitung von 100 Prozent österreichischem, naturbelassenen Emmer Urgetreide. Dafür bauen steirische Landwirte das Urkorn für die Haller Teigwarenspezialisten an. "Mit dieser Entwicklung bringen wir ein neues, köstliches Produkt aus dem wertvollen Urgetreide Emmer auf den Markt. Es war nicht einfach, Landwirte zu finden, die den weniger ertragreichen und anspruchsvollen Emmer anbauen wollen. Mit Landwirtsfamilie Pock aus dem Vulkanland haben wir jemanden an unserer Seite, der mit viel Herz und Verstand die Bedeutung dieses nachhaltigen Anbaus für Felder und Biodiversität erkennt", so Recheis Geschäftsführer Martin Terzer und Marketing- und Verkaufsleiter Peter Dellemann.
stats