Campari: Relaunch: Wild Turkey bekommt Faceli...
 
Campari

Relaunch: Wild Turkey bekommt Facelift

Wild Turkey
So sieht der Wild Turkey Bourbon 81 nach dem Relaunch aus. © Wild Turkey
So sieht der Wild Turkey Bourbon 81 nach dem Relaunch aus. © Wild Turkey

Campari verpasst zwei seiner Wild Turkey Bourbon Whiskeys neue Namen und ein neues Facelift - der Geschmack bleibt unverändert.

Nach der Vorstellung des neuen Creative Directors und Testimonials Matthew McConaughey (Hollywood-Star und Oscar-Preisträger) kommt eine weitere Neuigkeit aus dem Hause Campari betreffend seiner Premium-Marke Wild Turkey. Diese bekam kürzlich ein neues Facelift und einen neuen Namen.  Der Wild Turkey Bourbon 81 heißt nun Wild Turkey Bourbon. Die Illustration von „Turkey Jacob“ ist jetzt deutlich größer und findet ihren Platz im Zentrum der Etikette, die mit goldenem Rahmen eingefasst wurde.

Das neue Design ziert zudem ein Stempelsiegel mit den Worten „Real Kentucky Bourbon“, ergänzt um das Statement „Crafted with Conviction“ sowie dem Hinweis „Aged in American Oak Barrels“

Einen Relaunch gibt es auch für den Wild Turkey Rare Breed - dem gefragtesten Produkt von Wild Turkey. Dieser bekommt eine neue Proof-Zahl. Die bisherige Verschmelzung von sechs-, acht- undzwölf-Jahre alten Wild Turkey-Beständen verleiht den signifikanten und weichen Geschmack. Diese Eigenschaften erlauben dem Bourbon Abweichungen im Volumenanteil. Zuvor mit 56,4 Prozent erzeugt, gibt es den neuen Rare Breed ab sofort mit 58,4 Prozent. 

Abgesehen vom Alkoholgehalt wird der Rare Breed auch optisch verändert: Das Design der Etikette, die Flasche und der Geschenkkartons wurden nach denselben Kriterien wie der Wild Turkey Bourbon Whiskey erneuert. 

Der neue Look des Wild Turkey Rare Breed. © Wild Turkey
Wild Turkey
Der neue Look des Wild Turkey Rare Breed. © Wild Turkey
stats