Stiegl: Das erfrischend süffige Helle
 
Stiegl

Das erfrischend süffige Helle

Stiegl

Für alle die auf blond stehen: Stiegl bringt mit dem neuen "Stiegl-Hell" ein Bier auf den Markt, das alle Voraussetzungen für das neue Lieblingsbier hat.

Österreichs führende Privatbrauerei präsentiert mit dem neuen "Stiegl-Hell" ein erfrischendes, süffiges Helles. Angesprochen werden damit alle Bierfans, die gerne leichteren Alkohol genießen und einmal etwas Neues ausprobieren wollen. 

Gebraut wird das klassische Helle, so wie alle Stiegl-Biere, nach dem Slow Brewing-Verfahren, jedoch mit elf Grad Stammwürze. So ist die untergärige Bierspezialität optisch etwas heller, aromatisch noch frischer und im Geschmack süffiger. 


Das Teufelsgesicht auf dem Etikett in Kombination mit dem Wort "hell" (englisch: Hölle) ist eine Anspielung auf die sogenannten "Fratzen", die sich in Salzburg auf vielen Türen über Häusern befinden, um böse Geister abzuschrecken und so die Bewohner zu schützen. In diesem Fall jedoch soll die Fratze wohl das Bier in der Flasche schützen und einen höllisch bierigen Trinkgenuss bieten.

stats