Lindt & Sprüngli: Süßes für Herbst, Weihnacht...
 
Lindt & Sprüngli

Süßes für Herbst, Weihnachten und Neujahr

Lindt
© Lindt
© Lindt

Der schweizer Schokoladeproduzent Lindt & Sprüngli startet voller Engagement ins zweite Halbjahr und überrascht erneut mit innovativen Produktkonzepten.

Ein Muss für alle Wiesn-Fans ist beispielsweise die neue Lindt "I MOG DI"-Range. Ab September erhältlich umfasst die limitiert erhältliche Linie Mini Pralinés im Lederhosen-Look (180 g), Pralinés im Dirndl-Design (138 g), den Teddy in der Lederhos'n mit Herzanhänger (100 g), die Mini-Teddy Trachtenpärchen in der 5er Stange (50 g), Herztäfelchen aus Vollmilchschokolade (20 g) sowie Pralinen in der I mog di!-Packung (80 g) und überzeugt mit Charme und Originalität.
Ebenfalls auf den Wiesn-Trend springt die Marke Küfferle mit ihrer Schokoschirmchen-Hütten-Edition auf. Passt übrigens auch zu Weihnachten für den Christbaum.

Trendthema Eule
Außerdem haben sich die Lindt Maîtres Chcolatiers etwas für Eulen-Fans einfallen lassen und bringen das Trendtier 2015 als Hohlfigur (40 g) ebenfalls als limitierte Edition in drei herbstlichen Farben für jeden Anlass in den Handel. Ergänzt wird das Portfolio mit drei kleinen mit Nuss-Creme Kügelchen gefüllten Eulen-Geschenken (39 g), der Eulen-Metalldose (29 g) und den Eulen Pralinés in drei Farb-Designs (180 g).

Neu verpackte Pralinen und trendige Tafelvarianten
Weitere Neuheiten ab September bzw. Herbst sind die "Lindt Pralinés du Confiseur" als Ergänzung zur gold-weißen Verpackung in zwei limitierten Farbeditionen (violett und bordeaux, 250 g und 500 g), die Tafelvariante "Lindt Creation Amarettini" (150 g, Amarettini und Gebäckstücke in von Haselnuss- und Vanillecreme umhüllt von Vollmilchschokolade), die "Edelbitter Mousse-Tafel Schwarze Johannisbeere" (150 g, 70 % Kakaoanteil, fruchtige Johannisbeer-Füllung) und "Lindor Maxi Ball" (550 g, Riesen-Kugel gefüllt mit Lindor Kugeln in den Varianten Assortiert oder Milch).

Süßes für Weihnachten
Damit auch das Weihnachtsfest süß gefeiert werden kann, lanciert Lindt auch hier zahlreiche Saisonartikel. So ziehen beispielsweise die "Lindor Weihnachtstäschchen" (125 g) oder die "Lindor Winterdose" (225 g) gefüllt mit Lindor Kugeln Milch die Aufmerksamkeit auf sich. Ebenfalls weihnachtlich wird es mit dem Lindt Santa-Sortiment bestehend aus einer "Mini Santa"-Variante (40 g) und der "Weihnachtsmischung im Beutel" (130 g). Für Stimmung auf dem Christbaum sorgt weiters der Bunte Baumbehang in Glocken- und Kugelform (jeweils 100 g). Weihnachtlich geht's aber auch bei der Marke Lindt Hello zu, die mit dem "Tower Adventkalender" (235 g) eine über 50 cm hohe 3D-Variante als Eye-Catcher herausbringt. Gefüllt ist der Adventkalender mit Lindt Hello Mini Sticks und Kugeln sowie Vollmilch Herzen. Am 24. Dezember gibt es außerdem noch eine trendige Überraschung im Hello-Design. Außerdem erhältlich ist die Hohlfigur "Hello Santa" (140 g) in modernen Farben und trendigem Outfit.
Ab Herbst 2015 gibt es von Lindt Hello des Weiteren die neue Tafelkreation "Sundae Choco" (100 g), die Mandelstückchen mit Vanillecreme und Schokoladen-Schicht vereint.

Prosit Neujahr!
Süße Neujahrsgrüße bestellt man am besten mit den "Lindt Hello Good Luck"-Pralinés (45 g), den Schokoglückspilzen in den Sorten Himbeergeist (58 g), Marillenbrand (58 g) oder Nougat (60 g), den Silvester-Klassikern Schoko-Glückskäfer (57 g) sowie den Schokoglücksbringer-Schirmchen mit Kleeblattgriff (54 g) von Küfferle.

Österreichische Botschaften
Und last but not least setzt die Marke Hofbauer mit der "Wiener Confiserie Kunst"-Edition typisch österreichische Botschaften modern und kunstvoll in Szene. Die Künstlerin Tina Greisberger hat exklusiv für die Traditionsmarke die Pralinen-Verpackungen "Danke" und "Kuss" entworfen, die mit dem "Zuckergoscherl" aus dem Vorjahr eine ausdrucksstarke Geschenkslinie bilden.

© Lindt
Lindt
© Lindt


© Lindt
Lindt
© Lindt


© Lindt
Lindt
© Lindt


© Lindt
Lindt
© Lindt


© Lindt
Lindt
© Lindt


© Lindt
Lindt
© Lindt


© Lindt
Lindt
© Lindt


© Lindt
Lindt
© Lindt


© Lindt
Lindt
© Lindt
stats