Unilever: Suppen, Fonds und Snackbecher
 
Unilever

Suppen, Fonds und Snackbecher

Knorr wartet mit ein paar Neuheiten für die schnelle Küche auf.

Galerie: Suppen, Fonds und Snackbecher

Die drei beliebtesten Instantsuppen-Varianten von Knorr (Tomate, Pilz und Huhn) wird es nun auch mit Nudeln im Snackbecher geben. Man kann die Suppen jetzt also auch „on the go“ genießen. Man setzt damit also auf den Trend, dass diese Becher sehr beliebt geworden sind, was man auch daran sehen kann, dass sich der Umsatz der Knorr-Snackbecher von 2017 auf 2018 verdreifacht hat (Nielsen, Suppen, Wert, MAT KW 36/2018).

Hobbyköche sind oft sehr motiviert und finden obendrein, dass Selbstgekochtes besser und gesünder schmeckt als im Gasthaus – 50 Prozent meinen das, sagt eine GFK-Studie aus 2016. Und so bietet ihnen Knorr in Sachen Bouillon eine Vielzahl an Möglichkeiten (Würfel, Pulver). Dazu gesellen sich jetzt Fond-Varianten in der kleinen Flasche: Huhn, Kalb und Wild (220 ml), deutsch/französisch, damit man sich so richtig wie ein französischer Küchenchef fühlen kann.

Um aufs Snacken zurückzukommen: Knorr hat auch Süßes im Programm. Die Marke Sweety gibt es jetzt ebenfalls im Snackbecher, Grießkoch und Milchreis (dieser gutenfrei). Nur mit heißem Wasser aufgießen und 3 bis 4 Minuten umrühren. Sweety macht übrigens ein Viertel des Trocken-Fertiggerichte-Marktes aus und ist die Nr. 1 bei den süßen Fertiggerichten (Nielsen, Trockenfertiggerichte, Umsatz, MAT 32/2018).

Auch aus der Echt-Natürlich-Range gibt es Neues zu vermelden. Die neue „Knorr Basis“-Variante heißt „Cremiges Paprikahendl“. Wie alle anderen Produkte dieser Range enthält auch dieses ausschließlich 100 Prozent natürliche Zutaten, also Zutaten, die die Konsumenten aus ihrer eigenen Küchen kennen und selbst zum Kochen verwenden. Dieses Konzept hat sich als nachhaltig erfolgreich erwiesen, denn seit dem Echt-Natürlich-Launch im Jahr 2015 hat Knorr mehr als sechs Millionen Packungen davon verkauft (AC Nielsen: LH exkl. H/L, Absatz in Packungen, Basis & Fix-Markt, KW 36/2018), und 16,6 Prozent aller österreichischen Haushalte haben schon ein Produkt dieser Range ausprobiert (GFK, Consumer Panel Services AUT, MAT Q3/2018).

Alle Produkte sind ab der Kalenderwoche 5 im Lebensmittelhandel erhältlich.
stats