Beam Suntory: Übernahme zum weltweit drittgrö...
 
Beam Suntory

Übernahme zum weltweit drittgrößten Spirituosenkonzern abgeschlossen

-

Per 30. April 2014 hat der japanische Getränkekonzern Suntory Holdings Limited die Übernahme aller ausstehenden Aktien von Beam Inc für 83,50 US-Dollar pro Aktie abgeschlossen. Die neue weltweite Nummer 3 am Spirituosenmarkt erwirtschaftete 2013 gemeinsam 4,6 Milliarden US-Dollar Umsatz.

Als Folge der Transaktion wurde Beam am 5. Mai in Beam Suntory Inc. umbenannt. Das neue Unternehmen will das Spirituosen-Geschäft von Suntory Liquors Limited bis zum Ende dieses Jahres integrieren. Durch die Transaktion entsteht ein Unternehmen, das einen starken dritten Platz auf dem weltweiten Premium-Spirituosen-Markt einnimmt. Beam Suntory wird seinen Hauptsitz in Deerfield, Illinois haben und unter der Führung von Chairman und CEO Matt Shattock – seit 2009 Beam-CEO – stehen.

Beam Suntory will auf den weltweiten Märkten weiter wachsen, auch in den Vereinigten Staaten, dem weltweit größten Markt für Spirituosen. Dafür sollen die gemeinsame Produktauswahl an führenden Marken und das verstärkte globale Vertriebsnetz wirksam eingesetzt werden.

"Durch die Zusammenlegung des weltweit führenden Bourbon-Herstellers und Japans führendem Spirituosen-Hersteller haben wir eine stärkere globale Präsenz mit noch besseren Premium-Produkten geschaffen“, so Shattock. Das Portfolio des Unternehmens wird durch die Marken Jim Beam und Yamazaki angeführt und enthält weitere weltweit renommierte Brands wie Maker’s Mark, Knob Creek, Hakushu, Hibiki, Kakubin, Teacher’s, Laphroaig, Bowmore, Canadian Club, Courvoisier, Sauza, Pinnacle und Midori.

"Ich freue mich sehr über die Gründung von Beam Suntory, die das Spirituosen-Geschäft von Beam und Suntory vereint, und ich bin davon überzeugt, dass Beam Suntory weiterhin stark innerhalb der globalen Spirituosenbranche wachsen wird“, so Nobutada Saji, Präsident und Chairman von Suntory Holdings. "Seit ihrer Gründung hat die Suntory-Gruppe stets das Motto „Yatte Minahare – Go for it!“ verfolgt, indem sie sich neuer Herausforderungen annahm, neue Chancen schaffte und unsere Unternehmenswerte in die Tat umsetzte."
stats