Iglo Österreich: Und weiter geht’s mit’m gsch...
 
Iglo Österreich

Und weiter geht’s mit’m gscheit’n Essen

Iglo Österreich
Stills aus dem neuen Iglo-Markenkampagnen-Spot: Iss, wie du willst; aber iss was Gscheit´s © Iglo Österreich
Stills aus dem neuen Iglo-Markenkampagnen-Spot: Iss, wie du willst; aber iss was Gscheit´s © Iglo Österreich

Iglo Österreich erneuert nach zehn Jahren seine Markenkampagne rund um den bekannten Slogan „Iss was Gscheit’s!“, der in die Richtung Spaß, Essensfreiheit und Qualität interpretiert werden soll.

Die betreuende Agentur ist Ogilvy, und die TV- und Digital-Offensive hat bereits am 1. Mai mit einem 45-sekündigen Markenfilm begonnen. Dieser wird von 25-Sekunden-Produkt-Spots ergänzt, die all das aufgreifen, was denn das „Gscheite“ so sei, nämlich dass etwa die Lasagne, Fischstäbchen und die „Feine Welle“-Backrohr-Frites von Iglo qualitativ einzigartig sind. Das ist der Grundgedanke der Kampagne: Iss, wie du willst; aber iss was Gscheit’s!

„Wir haben uns bewusst dafür entschieden, den bekannten Claim „Iss was Gscheit’s!“ beizubehalten und die Werte in eine neue Sprache zu übersetzen“, so Thomas Hensellek, Marketing-Direktor bei Iglo Österreich. „Neben der Emotionalisierung der Marke war es uns vor allem ein Anliegen, den qualitativen Mehrwert von Iglo sichtbar zu machen“, erklärt Hensellek weiter. Die zu leisten sei die Aufgabe des erwähnten langen Spots, dem nach vier Wochen eine 30-Sekunden-Version folgen wird. Nach weiteren zwei Wochen kommen alternierend zum Markenfilm die Produkt-Spots.

Agentur: Ogilvy Wien; Creative Director: Sebastian Kainz; Art Director: Elisabeth Laggner; Text: Gilbert Konrad; Grafik: Thomas Rogl; Produktion: JERK Films / Produktionsleitung: Michaela Kornfeil; Regie: Markus Gasser.
stats