Regionalmedien Austria: „Wir essen burgenländ...
 
Regionalmedien Austria

„Wir essen burgenländisch“

BB BGLD
Logo der Initiative „Wir essen burgenländisch“ © BB BGLD
Logo der Initiative „Wir essen burgenländisch“ © BB BGLD

Die Bezirksblätter Burgenland veranstalten ein Ernährungsexperiment: Sechs burgenländische Familien essen sechs Monate lang nur burgenländisch.

Der Hintergrund dieser originellen Aktion ist die Regionalität: Die Bezirksblätter Burgenland begleiten sechs burgenländische Familien beim Versuch, sich ein halbes Jahr lang mit regionalen Produkten zu ernähren. Im Rahmen dieses Ernährungsexperiments zeigen die Bezirksblätter auf, was das Land und die burgenländischen Produzenten zu bieten haben – und das ist mehr als Rotwein. Die sechs Familien aus den Bezirken Neusiedl, Eisenstadt, Mattersburg, Oberpullendorf, Oberwart und Güssing schreiben ab sofort bis Ende Oktober regelmäßig über die Herausforderungen und Erfahrungen im Alltag auf meinbezirk.at/bgld/regional. Außerdem posten die Familien laufend burgenländische Rezepte zum Nachkochen, regionale Einkaufstipps sowie Servicebeiträge rund um das Thema „Wir essen burgenländisch“.

„Auch beim Besuch von Restaurants, Gasthäusern oder auch in Betriebs- und Schulkantinen soll auf die regionale Herkunft der Speisen geachtet werden, was das Experiment zusätzlich erschwert“, sagt Chefredakteur Mag. Christian Uchann, der diese Initiative ins Leben gerufen hat. Die Familien werden also mit den Wirten viel zu besprechen haben, auch ein Aspekt, der zur Bewusstseinsbildung beitragen kann. Die Agrar- und Familien-Landesrätin Verena Dunst unterstützt die Initiative, die im Rahmen der Regionalitätspreis-Verleihung am 5. November 2016 als Teil der „Genuss Burgenland Messe“ in Oberwart ihren offiziellen Abschluss finden wird. Man darf gespannt sein.

Initiative „Wir essen burgenländisch“
Bezirksblätter Burgenland
stats