Omi’s Apfelstrudel: Zweite Runde im Crowdfund...
 
Omi’s Apfelstrudel

Zweite Runde im Crowdfunding

Omi’s Apfelstrudel
Ries Bouwman, Geschäftsführer und Mitgründer „Omi´s Apfelstrudel" ©Omi’s Apfelstrudel
Ries Bouwman, Geschäftsführer und Mitgründer „Omi´s Apfelstrudel" ©Omi’s Apfelstrudel

Nach dem Crowdfunding-Erfolg bei „Omi’s Apfelstrudel“ im März des heurigen Jahres – der Apfelstrudelsaft lukrierte in nur 32 Stunden 249.990 Euro – geht das Lifestyle-Getränk auf Green Rocket jetzt in eine zweite Runde.

Grundlage dafür ist das neue „Alternativfinanzierungsgesetz“, das mit 1. September 2015 in Österreich offiziell in Kraft tritt. Für den weiteren Ausbau der Vertriebsoffensive und aufgrund der neuen Gesetzeslage, die eine höhere Fundingsumme erlaubt, hat sich das Unternehmen für eine weitere Crowdfunding-Kampagne entschieden.

Als Partner und Plattformbetreiber wählte Omi’s Apfelstrudel – wie schon bei der ersten Finanzierung – Grenn Rocket, einen der größten Crowdfunding-Anbieter in Österreich. Das am 1. September in Kraft getretene Alternativfinanzierungsgesetz erlaubt dem Unternehmen nun eine erheblich höhere Funding-Summe als zum Zeitpunkt der ersten Crowdfunding-Kampagne – damaliges Limit waren die erzielten 249.990 Euro – zu generieren. Somit kann Omi’s Apfelstrudel jetzt mehreren Investoren – vor allem jenen, die bei der ersten Kampagne nicht zum Zug kamen – ein Teilhaben am erhofften weiteren Erfolg und Wachstum des Trend-Getränks ermöglichen. 

Aktuell gibt es die „Omi" in zahlreichen größeren Handelsketten in Österreich zu kaufen. Auch international hat Omi’s Apfelstrudel Anklang gefunden und ist bereits in 14 Ländern erhältlich. Der momentane Fokus wird auf die DACH- und Benelux-Länder gelegt. Aber auch in Asien und den USA gewinnt die „Omi" rasant an Beliebtheit. Ab 250 Euro können Omi-Fans nun auf greenrocket.com zu Investoren werden und einen Anteil am jährlichen Gewinn und Wert des Getränkeherstellers aus Leoben erhalten.
stats