Procter & Gamble: Venus lanciert neue, extra ...
 
Procter & Gamble

Venus lanciert neue, extra sanfte Eyecatcher

Gillette Venus
Marika Nagy ist das Gesicht der Kampagne #2beautiful2hide #MySkinMyWay
Marika Nagy ist das Gesicht der Kampagne #2beautiful2hide #MySkinMyWay

Gillette Venus erweitert das Sortiment hierzulande um zwei Neuheiten. Neu im Portfolio sind der Extra Smooth Sensitive RoséGold-Rasierer und die Edition Strawberry. Beide sorgen in angesagten Trendfarben und mit edlem Design für Aufmerksamkeit. Beide Modelle haben zudem ein weiteres gemeinsames Merkmal: ein langlebiges Handstück aus hochwertigem Material, das besonders gut in der Hand liegt. Design und Langlebigkeit im Zusammenspiel mit erstklassigen Klingen von Gillette Venus sorgen für eine rundum angenehme und gründliche Rasur, so das Versprechen des Herstellers. Der Extra Smooth Sensitive Klingenkopf besteht aus fünf diamanthart beschichteten Klingen, die mit einem Feuchtigkeitsband umgeben sind und mit ihrer SkinElixir-Technologie für sanftes Gleiten und eine schonende Rasur sorgen. 

Der neue Venus Extra Smooth Sensitive Rosegold

Für farbenfrohe Vibes sorgt der neue Edition Strawberry in korallroter Farbe. Die ComfortGlide-Klingen der Edition Strawberry erzeugen dank der integrierten Rasiergelkissen einen zarten Schaum, der Lust auf den Sommer macht und angenehm nach Erdbeeren duftet. 

Venus Strawberry Edition

Die Neuheiten sind ein echtes Design-Highlight und damit zu schön, um sie zu verstecken. Zu schön, um sich zu verstecken, sind aber auch jene Frauen, die mit ihren Geschichten über ihre Haut im Mittelpunkt der „My Skin. My Way.“-Kampagne von P&G stehen. Die Weiterführung der Kampagne zeigt in 2020 einmal mehr, wie schön und vielfältig jede Frau und jede Haut ist. Mit der 2019 gestarteten Kampagne unter den Hashtags #2beautiful2hide #MySkinMyWay möchte Venus Frauen dabei helfen, sich in ihrer Haut wohlzufühlen und sich nicht von gesellschaftlichen Schönheitsidealen unter Druck setzen zu lassen. Teil der globalen Kampagne ist heuer Marika Nagy. Sie hat seit ihrer Geburt „kongenitalen melanozytären Nävus“, was sich als Hautveränderung in Form von Pigmentstörungen und Muttermalen auf ihrem ganzen Körper äußert. Marika Nagy hat gelernt, mit dem Druck der Gesellschaft umzugehen und ermutigt heute junge Frauen, das gleiche zu tun und sich selbst so zu nehmen, wie sie sind - nämlich #2beautiful2hide. 

stats